Community - Gemeinschaft mit gleichen Interessen

Im Internet hat sich ein Trend sehr durchgesetzt: die Community. Auf einer Community-Webseite treffen sich Menschen mit gleichen Interessen. So, wie es für Erwachsene Community-Seiten gibt, auf denen man sich zum Beispiel über Berufe austauschen kann, gibt es auch speziell für Kinder Webseiten, die eine Community anbieten.

Was kann man da machen?


Auf einer solchen Kinder-Webseite musst Du Dich zuerst anmelden, bevor Du Dich einloggen kannst. Dies musst Du meist mit Deinem richtigen Namen und Deiner Email-Adresse machen. Nur so bekommst Du dann auch die Bestätigung per Email.
Vor der Anmeldung ist es unbedingt ratsam, dass Deine Eltern vorher die Bestimmungen lesen und Dir dann ihr OK für die Anmeldung geben.
Als Mitglied kannst Du Dir ein eigenes Profil erstellen. Achte darauf, dass Dein richtiger Name und Deine Email-Adresse nicht für die anderen Mitglieder sichtbar sind. Auch Deine genaue Anschrift solltest Du dort nicht rein schreiben. In Deinem Profil kannst Du dann Dein Alter angeben, Deine Hobbies und eventuell ein Bild von Dir hochladen.

Sinn einer Community ist, dass Du andere Kinder kennenlernen kannst. So kann dann über Hobbies geschrieben werden und natürlich auch über die Schule ;-)
Ganz wichtig: Du kannst anderen Mitgliedern eine Mail über die Community-Seite schreiben, aber niemand kann Deine richtige Email-Adresse sehen.

Hast Du Dich vielleicht mit einem anderen Kind angefreundet und ihr wollt euch gerne einmal treffen, musst Du unbedingt zuerst mit Deinen Eltern darüber reden. Sie sollten dann erstmal "richtigen" Kontakt mit einer echten Email-Adresse aufnehmen. Eltern können besser beurteilen, ob Deine neue Bekanntschaft auch so ist, wie Du Dir das vorstellst.

NIEMALS darfst Du Dich ohne Wissen Deiner Eltern mit einem Unbekannten aus dem Internet treffen.

Rede immer mit Deinen Eltern darüber! Du würdest ja auch nicht auf dem Weg zur Schule mit einem Fremden mitgehen. Auch wenn Du denkst, Du kennst Deine neue Freundin oder Deinen neuen Freund, bedenke immer, dass man nie genau weiß, ob wirklich alles so stimmt, was Du bisher über ihn/sie gelesen hast.